Sternenreich Band 1 ist fertig!

Kennt ihr das? Das Gefühl, wenn man nach Wochen endlich am Ziel angelangt ist und das Ergebnis in den Händen hält? Nun war die Aufgabe, die ich mir diesmal gestellt habe, nicht so gewaltig wie ein kompletter Roman mit 350 Seiten. Es sind NUR etwas über 70 Seiten. Aber der Umfang spielt in so einem Fall keine Rolle. Die letzte Veröffentlichung ist nämlich immer die beste und wichtigste. In diesem Fall auch, weil ich mir das erste Mal ein Korrektorat geleistet habe. Und wenn ich die Menge an korrigierten Stellen betrachte, wird mir ganz anders bei dem Gedanken an den Shitstorm, dem ich mich ohne Korrektorat ausgesetzt hätte. Okay. Vielleicht nicht gleich so krass. Aber negative Rezensionen treffen einen eben immer ins Herz. Mein Dank geht deshalb erst einmal an Janine von Libri Mellior für die schnelle Bearbeitung und den guten Draht zueinander.

70 Seiten? Yesternenreich-1pp, entspricht mit 120.000 Zeichen in etwa einem Heftroman. Denn, STERNENREICH wird eine Serie. Bei Serien ist es wie im Fußball. Nach dem Roman ist vor dem Roman. Deshalb ist der Text für Band 2 auch bereits zu etwa 50 Prozent fertig. Band 3 gibt es klare Vorstellungen und bis Band 10 einen groben Handlungsbogen. Ob und wie weit es darüber hinaus dann weitergeht, hängt dann natürlich von meiner Motivation, sprich den Verkaufszahlen ab.

Seit heute, Montag dem 6.3.2017, ist STERNENREICH – Rebellen des Imperiums Band 1 – Kaiserkind bei AMAZON als Kindle (2,99€) oder Taschenheft (5,99€) verfügbar.

Inwieweit es Sinn macht, sich das Taschenbuch/-heft zuzulegen, weiß ich nicht. Angelegt habe ich es vor allem für mich selbst (zum in den Schrank stellen).

Worum geht es? Natürlich wie immer um Geheimnisse, Verrat und Intrigen. Weltraumschlachten im Sinne des Wortes eher nicht. Was aber nicht heißt, dass es nicht das eine oder andere Gefecht geben würde. So wie in Band 1. Aber das wird keinesfalls die Regel werden. Action ja, aber immer nur Mann gegen Mann.

Der Klappentext:

Das Sternenreich umfasst mehr als 20.000 Systeme und Planeten. Menschen, Menschenabkömmlinge und Fremdwesen leben seit beinahe 500 Jahren weitestgehend friedlich unter der Regierung eines Kaisers und seinem Hof auf Imperium Prime miteinander zusammen.
Das Schlachtschiff NOVALIT, auf Patrouillenfahrt zu den äußeren Systemen, weckt aus zunächst unerfindlichen Gründen das Interesse einer unbekannten Macht. Fremde dringen in das Schiff ein und versuchen einen Fähnrich zu entführen. Dazu benutzen sie ein imperiales Kurierschiff, Codes die nur Angehörige bei Hofe vergeben könnten und die extrem seltenen Para-Gaben eines geheimnisvollen Zwergs.
Steht dieser Überfall vielleicht im Zusammenhang mit der Meldung über das Verschwinden des Kaiser auf dem entfernten Planeten Imperium Prime?

Im weiteren Verlauf der Handlung in den folgenden Bänden, werden die Protagonisten Stück für Stück das Geheimnis der Fremden Angreifer aufklären, vielleicht den Kaiser wiederfinden, ergründen wer oder was die Goa ist oder sind und Antworten auf einige Fragen finden, die jetzt noch gar nicht gestellt wurden. Ich will nicht behaupten, dass das episch wird. Aber die Notizen, die ich mir gemacht habe, sind bereits jetzt sehr unübersichtlich.

Ich hoffe der geneigte Leser hat Spaß dabei und gibt bei Amazon die eine odere andere Bewertung ab. Für Fragen und Anregungen bin ich übrigens immer offen.