Sternenreich

Stand 16 Uhr wurde STERNENREICH Band 1 – Kaiserkind heute bereits fünfmal gekauft und etwa dreimal komplett über Kindle Unlimited gelesen. Damit kommt der erste Teil meiner Serie jetzt, in nur 14 Tagen seit Erscheinen, auf insgesamt 66 verkaufte und gelesene Einheiten. Vor wenigen Augenblicken dann die Meldung von Amazon, dass die Kindle und Taschenbuch-Versionen nun endlich auch zusammengelegt werden konnten. Platz 10 in der Top100 Rangliste der SF-Jugendbücher und Platz 74 bei den SF-Bestsellern. Da kann ich doch gar nicht anders, als hochzufrieden zu sein. Oder?

Was mir noch fehlt, wäre die eine oder andere Rezension. Weniger die wohlmeinenden von Freunden, als viel mehr die richtigen Motivationsbringer zum weiter machen. Band zwei ist fertig und liegt bereits der Lektorin zur Korrektur vor. Und von Band drei stehen die ersten fünf von 70 Seiten. Wenn die Kritiken von unabhängigen Lesern nun vernichtend wären, würde ich den dritten Teil für einen runden Abschluss nutzen und es damit gut sein lassen. Wenn die Kritiken dagegen hervorragend ausfallen aber den Handlungsbogen so schlagen, dass ich über Band drei hinaus weitermachen kann. Mein Dilemma erkannt? Ich kann nicht wirklich fortfahren, solange ich nicht weiß, ob es sich lohnt. Denn 66 Stück eines ersten Teils zu verkaufen bedeutet ja nicht, dass sich die folgenden Teile ebenso gut verkaufen. Das meine ich natürlich nicht in finanzieller Hinsicht. Endgültige Klarheit habe ich natürlich erst mit Erscheinen des zweiten Bandes Ende März/Anfang April.

Update: Kurz vor Mitternacht. 7 verkauft und 5 über KU gelesen. Platz 5 bei den SF-Jugendbüchern und Platz 58 bei den SF-Bestsellern.

Up

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.