Es wird Zeit …

… einmal wieder einen neuen Blog-Eintrag zu posten. Und was bietet sich da als Thema am ehesten an? Natürlich die freudige Nachricht, dass sich der vierte Teil der Zombiecalypse seit ein paar Tagen im Lektorat befindet. Den Veröffentlichungstermin habe ich nach Absprache mit meiner Lektorin auf den 29. Februar festgelegt. Der fünfte und definitiv letzte Teil der Reihe erscheint dann am Ende des Jahres.
Was passiert im vierten Teil? Oh, tut mir leid. Ich will ja nicht Spoilern. Es sind auf jeden Fall eine Menge Überraschungen und WTF-Momente enthalten. 
Sobald der Text aus dem Lektorat kommt, gibt es hier eine Mega-Leseprobe zum reinschnuppern. Bis dahin müsst ihr euch mit dem genialen Cover von Giusy Amé von Magical Cover Design und dem Klappentext begnügen. Später gibt es dann, in Vorbereitung auf den fünften Teil, noch einiges an Hintergrundinformationen.

Mit 320 Taschenbuchseiten ist der Umfang fast exakt der gleiche wie bei den ersten drei Teilen. Das eBook kann ab sofort für 3,99€ vorbestellt werden. Das Taschenbuch erscheint dann praktisch zeitgleich für 11,99€.

Klappentext:
Die Zombies bereiten den Überlebenden sieben Jahre nach der Katastrophe kaum noch schlaflose Nächte. Zwar ist ihr Blutdurst keineswegs gestillt, aber sobald sie sich einem lebenden Menschen bis auf zwei Meter nähern, verwandelt sich ihr Verlangen in nackte Angst, und sie schrecken zurück. Das Funksignal, das nahezu weltweit seit über zwei Jahren über unzählige Sender ausgestrahlt wird, macht es den Untoten unmöglich, die noch Lebenden direkt anzugreifen. Lange Zeit waren also nur die Menschen die größte Bedrohung für sich selbst. Doch die Evolution macht sowohl vor Flora und Fauna als auch Zombies nicht halt und sucht sich ihren Weg. Und es dauert nicht lange, bis die Überlebenden der Spandauer Zitadelle es neben brutalen Gangmitgliedern auch mit einer neuen Art Zombies zu tun bekommt.