März 2017

Hallo zusammen. Ich sitze hier mit einem kleinen Tablet im Spreewaldhotel in Burg, zwei Bahnstunden von Falkensee entfernt und freue mich wie ein Schneekönig über das klasse Ergebnis, dass meine Romane im März erreicht haben. Die Stückzahl hat mit 231 den Februar mit 180 sogar noch weit übertroffen. Nicht ganz unschuldig ist mit 165 verkauften oder gelesenen Einheiten natürlich STERNENREICH. 8 Printversionen, 61 ePubs und 11600 gelesene Seiten über die KindleUnlimited Leihbibliothek, was eben 96 komplett gelesenen Romanen entspricht. Das hat mir sogar kurzfristig einen Ranglistenplatz bei SF-Romanen in den vierzigern eingebracht. Deshalb finde ich, ist es auch mal Zeit mich bei all jenen zu bedanken, die bereit sind ihr Vertrauen auch einem so relativ unbekannten Autoren wie mir zu geben. Vielen Dank. Und das ganze auch noch ohne eine nennenswerte Zahl von Rezensionen, die jetzt aber hoffentlich auch noch so nach und nach auch eintreffen werden. Dazu habe ich mich in der vergangenen Woche auch der harten Kritik von Lesern bei LovelyBooks.de gestellt. Die 12+1 Bewerber haben alle von mir eine Print-Version per Post bekommen, um den Text zu kritisieren. Bislang sind daraus zwei 5-Sterne Bewertungen erwachsen. 11 stehen noch aus. Und da sind noch ein paar harte Kritikerbrocken dabei mit teilweise hunderten geschriebenen Rezensionen. Ich bin so was von gespannt.

Aber auch die anderen 5 Romane gingen insgesamt 66 Mal über den Ladentisch. 20 Mal alleine NEOCHRON-Eine zweite Chance, was mich natürlich besonders freut. Vielleicht sollte ich doch eine nachträgliche Korrektur ins Auge fassen und ihn ebenfalls einer Leserunde zum zerpflücken stellen.

Band zwei von STERNENREICH mit dem Titel Paraurlaub befindet sich noch bei LibriMellior zur Korrektur, aber ich hoffe, dass ich damit Montag oder Dienstag Online gehen kann. Band 3 Echsenblut ist zur Hälfte fertig und erscheint wohl wie geplant Ende April/Anfang Mai. Für die weitere Handlung habe ich mich auf Grund des positiven Feedbacks auch bereits auf einen größeren Handlungsbogen eingestellt, der voraussichtlich bis Band 10 gehen und GOA heißen wird. Wenn alles so läuft wie ich denke, werden daraus am Ende auch noch ein oder zwei Taschenbücher werden.

Sternenreich – Leserunde

Noch vier Tage bis zum Ende der Bewerbungsphase bei LovelyBooks.de. Keine Ahnung warum ich gedacht habe, dass sich alle um die Plätze in der Leserunde dort reißen würden. Bislang haben sich erst fünf Bewerber gefunden. Dabei verkauft sich der Roman bislang sogar ausgesprochen gut. Stand heute früh, hat Sternenreich – Band 1 – Kaiserkind bereits 109 Leser gefunden. Das verschafft dem Roman sogar immer wieder mal für kurze Zeit einen mittleren Platz in der Top 100 Rangliste für SF bei Amazon.

Leider ist gleichzeitig die Zurückhaltung, was Rezensionen anbelangt, ziemlich ausgeprägt. Deshalb setze ich sehr auf die Leser dort. Denn das ist eine der Bedingungen, dass man umsonst Lesen darf, wofür andere Geld bezahlen. Man ist gehalten seine Meinung zu äußern. Dabei erwarte ich als Autor keineswegs nur Lobhudelei. Ich freue mich natürlich riesig, wenn es Fünf-Sterne Bewertungen hagelt. Aber der Sinn der Sache ist vor allem, seine Schwächen vorgehalten zu bekommen. Nur wenn der Autor, in diesem Fall eben meine Wenigkeit, weiß, woran er arbeiten muss, kann er sich verbessern. Das hilft zwar dem zweiten Band nicht mehr, der ist bereits im Korrektorat, aber den noch folgenden. Die ersten beiden Kapitel von Band 3 stehen schon und für Band 4 und 5 habe ich zwei grobe Skizzen vorgezeichnet. Wenn die Akzeptanz nicht das gewünschte Maß erreicht, kann ich den Handlungsverlauf zu einem runden Abschluss bringen oder im anderen Fall den Bogen der Geschichte erheblich weiter spannen. Auf jeden Fall habe ich nicht vor Fragen offen zu lassen.

Derweil schlagen sich meine anderen fünf Romane noch ganz passabel. Der Hype vom Beginn der Neu-Veröffentlichung ist zwar vorbei. Aber zusammen genommen gingen hier auch nocheinmal 60 Einheiten über den Ladentisch. Freuen tut mich in dem Zusammenhang, dass auch die NEOCHRON-Trilogie als ganzes so gut läuft. Offenbar gefällt weit mehr als der Hälfte der Leser, der jeweils vorangegangene Band so gut, dass sie auch den nächsten erwerben. Am schwächsten läuft, mit nun insgesamt 35 Stück, noch ARBULON.

Leserunde bei LovelyBooks

Wochenlang habe ich darüber gerätselt, was zur Hölle eine Leserunde sein und wie so etwas ablaufen soll. Bin aber nie dazu gekommen mich damit näher zu befassen. Hab ich jetzt gemacht. Wenn man bei LoveleyBooks registriert ist, kann man sich als Leser um eine der zehn Print- oder zehn eBook-Versionen bewerben. Bedingung ist dann dort Kommentare oder eine Rezension bei Amazon zu hinterlassen. Ein wenig Bammel vor dem Urteil habe ich zwar schon, freue mich aber trotzdem darauf, wie STERNENREICH – Band 1 – Kaiserkind ankommt.

Sternenreich

Stand 16 Uhr wurde STERNENREICH Band 1 – Kaiserkind heute bereits fünfmal gekauft und etwa dreimal komplett über Kindle Unlimited gelesen. Damit kommt der erste Teil meiner Serie jetzt, in nur 14 Tagen seit Erscheinen, auf insgesamt 66 verkaufte und gelesene Einheiten. Vor wenigen Augenblicken dann die Meldung von Amazon, dass die Kindle und Taschenbuch-Versionen nun endlich auch zusammengelegt werden konnten. Platz 10 in der Top100 Rangliste der SF-Jugendbücher und Platz 74 bei den SF-Bestsellern. Da kann ich doch gar nicht anders, als hochzufrieden zu sein. Oder?

Was mir noch fehlt, wäre die eine oder andere Rezension. Weniger die wohlmeinenden von Freunden, als viel mehr die richtigen Motivationsbringer zum weiter machen. Band zwei ist fertig und liegt bereits der Lektorin zur Korrektur vor. Und von Band drei stehen die ersten fünf von 70 Seiten. Wenn die Kritiken von unabhängigen Lesern nun vernichtend wären, würde ich den dritten Teil für einen runden Abschluss nutzen und es damit gut sein lassen. Wenn die Kritiken dagegen hervorragend ausfallen aber den Handlungsbogen so schlagen, dass ich über Band drei hinaus weitermachen kann. Mein Dilemma erkannt? Ich kann nicht wirklich fortfahren, solange ich nicht weiß, ob es sich lohnt. Denn 66 Stück eines ersten Teils zu verkaufen bedeutet ja nicht, dass sich die folgenden Teile ebenso gut verkaufen. Das meine ich natürlich nicht in finanzieller Hinsicht. Endgültige Klarheit habe ich natürlich erst mit Erscheinen des zweiten Bandes Ende März/Anfang April.

Update: Kurz vor Mitternacht. 7 verkauft und 5 über KU gelesen. Platz 5 bei den SF-Jugendbüchern und Platz 58 bei den SF-Bestsellern.

Up

Sternenreich-Cover

Band 1 ist nun fertig. Ein paar Kleinigkeiten noch, dann geht es vielleicht sogar noch heute ins Korrektorat. Yepp. Richtig gelesen. Es findet ein richtiges, professionelles Korrekturlesen statt. Da ich es nicht abwarten kann und sich niemand findet der mir ein Cover nach meinen Vorstellungen fertigt, habe ich ein wenig herumgespielt und die ersten drei selber entworfen. Die sehen, finde ich, auch schon richtig gut aus. Ich hoffe allerdings, dass ich die noch in letzter Sekunde mit einem anderen Bildmotiv versehen kann. Vor allem Band 2 wird sicherlich nicht so bleiben. Aber vom Design her bin ich schon ganz zufrieden.  Aber hat jemand eine Anmerkung, eine Idee oder sieht jemand ein Problem mit den Covern?

sternenreich-1  sternenreich-2  sternenreich-3

Sternenreich-Cover

cover-entwurfAnstatt mit meinem nächsten Roman fortzufahren habe ich etwas Neues angefangen. Und ich bin so heiß darauf, dass ich den ersten Teil dazu in Rekordzeit beinahe fertig habe. Erster Teil ist dabei wörtlich zu nehmen. Ich plane nämlich eine Romanheft-Reihe. Mit den groben Ideen fülle ich bereits problemlos die Hefte 1 bis 10. Der Umfang soll, wie in einem 64-seitigen Print-Heft üblich, etwa 120.000 Zeichen pro Folge sein. Das ist mir jetzt bereits beim ersten Teil so gut gelungen, dass ich es selber kaum glauben kann.

Weil das jetzt so schnell ging, denke ich sogar an eine vierwöchentliche Erscheinungsweise. Klingt das zu ambitioniert? No Panic. Bevor ich damit anfange, verschaffe ich mir sowieso noch einen Vorsprung von drei oder sogar vier Heften.

Das Problem, vor dem ich jetzt stehe, ist die Cover-Gestaltung. Meine zeichnerischen Fähigkeiten sind bei weitem nicht ausreichend, um ein anständiges Titelbild zu erstellen. Ein Stück Weltraum, ein Planet im Hintergrund und ein Raumschiff davor? No Way. Schon tausend Mal gesehen. Ich möchte meine fünf Helden Captain-Future-Like auf den Betrachter zurennen sehen. Umso realistischer, desto besser. Manga-Stil wäre aber auch Okay. Hat jemand Interesse und auch die Fähigkeiten das zu realisieren? Oder kennt jemand jemanden auf den das zutrifft? Bitte keine Angebote von Profis. Dafür fehlt mir das Geld. Mehr als eine Erwähnung im Impressum und ein Taschengeld ist nicht drin. Für weitere Informationen nutzt bitte die Kommentare oder eine PN.