• *freu*

    Endlich kann man STERNENREICH – Rebellen des Imperiums als überarbeitete Gesamtausgabe auch über Book on Demand beziehen. Das bedeutet, dass sich der Titel nicht nur über alle einschlägigen Onlinestores sondern auch im stationären Buchhandel beziehen läßt.


  • BoD, Oktober 2017 und Motivation

    Vielleicht, wenn ich ein leidgeprüfter Verlagsautor wäre, der es gewohnt ist, monatelang auf die Veröffentlichung seines Buch-Babys zu warten, wäre ich nach über zehn Tagen noch nicht beunruhigt wegen der Dauer. Aber, ich bin Selfpublisher, der von Amazon und auch seinerzeit von ePubli schnelleres kennt. Bei Amazon eingestellt sind die Titel in der Regel dort bereits am nächsten Tag verfügbar. Bei ePubli hatte das, soweit ich mich erinnere, bestenfalls drei Tage gedauert.

    Nun gut. Bei dem Buch, auf dessen Veröffentlichung ich bei BoD warte, handelt es sich NUR um die überarbeitete Gesamtausgabe der STERNENREICH-Reihe. Es ist also kein neuer Titel. Aber trotzdem. Wenn ich an meine beiden nächsten Projekte denke, habe ich für das Weihnachtsgeschäft schon so meine Bedenken. In vierzehn Tagen etwa soll der erste Band der NEOCHRON-Reihe als neue und lektorierte Version auf den Markt kommen. Und vielleicht schon Anfang Dezember ZOMBIECALYPSE als Neuerscheinung.

    Der Oktober brachte, was die Verkaufszahlen anbelangte, die Rückkehr zur Normalität. Ohne ein Zugpferd, ohne Neuerscheinung, rutschen die Zahlen so langsam in den Keller. Ein Grund zum Verzweifeln ist das sicherlich nicht. Meine Titel haben im Oktober trotzdem noch 175 Leser gefunden. Das sind immer noch fünf bis sechs am Tag. Insgesamt hat die Gesamtauflage mittlerweile die Grenze von 2800 überschritten. 2200 gehen davon allein auf das Konto der Sternenreich-Reihe. Dabei hat jetzt auch Band 6 GOA die Grenze von 200 Verkäufen überschritten. Das ist in etwa der Punkt, an dem ein Titel die Kosten wieder eingespielt hat. STERNENREICH ist jetzt also komplett in der Gewinnzone.

    Überhaupt beginnen sich die Zahlen für die einzelnen Titel zu nivellieren. REBELLION, EXIL und GOA liegen nun mit 202 bis 215 Stück fast gleichauf. Nur nach KAISERKIND als erstem Band gibt es bei der Leserzahl einen etwas auffälligen Knick nach unten. Aber das ist, schätze ich, bei einer Serie relativ normal.

    Was mich bei der Auflagenstärke etwas verwundert und betrübt, ist die geringe Zahl an Rezensionen bei Amazon. 42 von 2800 beziehungsweise nur jeder 67. Leser oder auch 1,5% fühlt sich dazu berufen seine Meinung zu sagen. Deshalb trauere ich auch nach wie vor den mittlerweile sechs verschwundenen Rezis nach. Dabei geht es mir gar nicht um deren Auswirkung auf die Ranglisten oder eine bessere Sichtbarkeit. Ich brauche das Feedback einfach, um mich weiter zu motivieren.

    Als vor ein paar Tagen drei ältere Rezis auf einem Blog neu veröffentlicht wurden, hat das bei mir auch eine kleine Schreibblockade gelöst, bei der ich in drei Wochen gerade einmal läppische zehn Seiten für Zombiecalypse geschafft habe. Am selben Abend habe ich noch 20 Seiten hinzugefügt. So einfach kann es gehen.

    Rezension zu Sternenreich – Rebellen des Imperiums Band 1: Kaiserkind von Andreas Kohn | The Librarian and her Books
    Rezension zu Sternenreich – Rebellen des Imperiums Band 2: Para-Urlaub von Andreas Kohn | The Librarian and her Books
    Rezension zu Sternenreich – Rebellen des Imperiums Band 3: Echsenblut von Andreas Kohn | The Librarian and her Books

    Und der Vollständigkeithalber noch eine Rezension einer anderen Bloggerin:

    Nostalgic Books: Rezension – Sternenreich: Kaiserkind #1 von Andreas Kohn

     

     


  • Book on Demand

    Seit fast zwei Jahren veröffentliche ich meine Bücher ja immer über Amazon KDP, was immer wirklich kinderleicht zu realisieren war. Auch, wenn ich von epubli zuvor schwer verwöhnt war.

    Da aber immer wieder alle von BoD reden und die Bindung an Amazon mir reine ganze Menge potentieller Leserschaft vorenthält, habe ich mir gedacht, dass ich die sechs STERNENREICH-Romane doch einfach zu einem Buch zusammenfasse und es dort als ganzes noch einmal veröffentliche. Damit wäre der Titel dann auch über den normalen Buchhandel zu erwerben.

    Dafür habe ich nicht wie bei den Sammelbänden einfach nur alle Teile lieblos zusammengekleistert, sondern habe jene Stellen die zu eindeutig einfach nur Wiederholungen waren raus gestrichen und einige Passagen umformuliert. Das macht den Text etwas homogener.

    Wenn man BoD begriffen hat, mag das auch alles logisch und einfach sein. Und BoD ist auch nicht an allem Schuld, was sich vor mir die letzten beiden Tage an Hürden aufgetürmt hatte. Aber bequem ist das Abarbeiten der einzelnen Punkte irgendwie nicht.

    Kommt noch hinzu, dass bis zur Veröffentlichung, laut Kommentaren anderer Autoren, auch schon mal ein bis zwei Wochen vergehen können. Wenn das eine echte Neuerscheinung wäre, könnte ich jetzt angepisst sein.

    Egal. Irgendwann in der nächsten Zeit wird also die STERNENREICH-Gesamtausgabe, als Print für 13,99€ (412 Seiten) und als eBook für 5,99€, außer bei AMAZON auch bei allen anderen üblichen Online Stores zu finden sowie über den regulären Buchhandel bestellbar sein.

    Das geniale Cover stammt übrigens von Magical Cover Design.

    Vermutlich werde ich trotzdem die Neuveröffentlichung von »NEOCHRON Band 1 Eine zweite Chance« etwa Mitte November ebenfalls über BoD machen. Ganz einfach, weil ich mir über den Buchhandel eine breitere Leserschicht erhoffe.


  • Es läuft …

    Kann man so sagen. Auch, wenn die Verkaufszahlen ohne Neuerscheinung langsam aber sicher zurückgehen. Dafür durfte ich aber in den letzten Tagen zwei Interviews für verschiedene Adventskalender geben, die naturgemäß erst im Dezember das Licht der Welt erblicken werden. Und ich habe die Möglichkeit bekommen eine Autoren-Vorstellung auf dem Trekzone-Network unterzubringen. Letzteres ist heute als Teil des monatlichen Newsletters Nr. 217 »incoming Message« auf trekzone.de veröffentlicht worden.

    Zombicalypse hat jetzt die 250 Seiten-Marke überschritten. Vier weitere Kapitel gehen dann heute oder morgen Online, wenn ich mir sicher bin, dass der aktuelle Handlungsstrang auch Bestandteil der Geschichte bleibt. Ich weiß noch nicht, ob ich den verrückten Wissenschaftler verrückt genug hin bekomme, dass er eine Existenzberechtigung hat.

    Als Erscheinungstermin für die korrigierte Fassung von »NEOCHRON Band 1 – Eine zweite Chance« habe ich mit Janine vom Libri Melior Lektorat jetzt Mitte bis Ende November ausgemacht. Ist also in Arbeit. Im Geschäft, abseits von meiner schriftstellerischen Tätigkeit, läuft es auch. Und das allerwichtigste, keinerlei Gebrechen die einen einschränken. Also, was will man mehr.

    http://www.trekzone.de/dt/archiv/im/im214.htm

    https://www.amazon.de/Eine-zweite-Chance-Neochron-1-ebook/dp/B01NBXZI4T/ref=la_B01NBXZQ56_1_9?s=books&ie=UTF8&qid=1506940971&sr=1-9

    https://www.facebook.com/LibriMelior/


  • STERNENREICH-Sammelbände

    Ich freue mich natürlich über jeden verkauften Roman. Dennoch will ich noch einmal auf die Sammelbände der STERNEREICH -Reihe aufmerksam machen, die den Kauf der Einzelbände überflüssig machen würden.

    Sternenreich – Rebellen des Imperiums: Sammelband 1

    Sternenreich – Rebellen des Imperiums: Sammelband 2

     


  • Sternenreich Sammelband 2

    Seit zwei Tagen ist der  Sammelband 2 von STERNENREICH – Rebellen des Imperiums bereits als Kindle-Version bei Amazon erhältlich. Nur die Print-Version dreht leider immer noch ein paar Ehrenrunden in der Qualitätskontrolle von Amazon. Der Text auf dem Buchrücken, also Titel und Autorenname, hätte mit 200dpi eine zu geringe Auflösung. Dabei ist es doch eben nur Text, bei dem ich gar nichts verändern kann. Abgesehen von der Punktgröße des Zeichensatzes vielleicht. Aber eine Stufe größer schreibt er den Titel zweizeilig und mit dpi-Auflösung hat das schließlich nichts zu tun. Das war bei Sammelband 1 nicht so gewesen. Egal. Sobald ich wieder was ändern kann, setze ich das Cover komplett neu auf.

    Die Verkaufszahlen der Sternenreich-Bände gehen langsam aber sicher zurück. Mit vier bis sechs Stück am Tag bin ich aber immer noch hoch zufrieden. Ich vermute mal, dass die verkauften Stückzahlen der Bände vier, fünf und sechs bis zum Monatsende etwa gleichziehen. Das wären dann jeweils 200 Stück und damit hätten alle Bände, jeder für sich, ihre Kosten wieder rein gebracht.

    Erstaunlicherweise sind die NEOCHRON-Bände im kommen. Sowohl als Print als auch als Kindle und KU-Versionen haben in den letzten fünf Wochen jeweils etwa 15 Stück einen Leser gefunden. Und das, wo die geplante Neuveröffentlichung von Band 1 in sechs bis acht Wochen ansteht. Giusy Ame von Magical Cover Designs hat bereits hervorragende Arbeit geleistet. Aber bis Janine Weyer von Libri Melior Lektorat fertig ist, dauert es noch etwas.

    Der Zombie-Roman ist jetzt zu zwei dritteln fertig. Für das Finale muss ich aber noch etwas Recherche betreiben.


Seite 2 von 812345...Letzte »